„Überall poppen Teams hoch, die Dinge ausprobieren und anders machen“ – Dr. Robert Harms im Gespräch mit Christian Lorenz

Dr. Robert Harms erzählt im Gespräch mit Christina Lorenz von dem Fabrikplanungsprojekt bei Siemens, das durch autonome Teams, Auflösung klassischer Hieratischen und Selbstverantwortung die klassische Fabrikplanung ersetzt hat.

Das Projekt war so erfolgreich, dass nun selbstorganisierte Teams bei Siemens dauerhaft in der Fertigung agieren und der Ansatz in das gesamte Werk transferiert wurde. Ausgezeichnet wurden Dr. Robert Harms und sein Team zudem mit dem Xing New Work Award.

Das Motto: „Seht zu, dass ihr hier eine Fertigung baut, die richtig ist. Kurzum, wir sind weg von den Teilprojektleitern hin zu autonomen Teams.“

Hier geht’s zum Artikel 

 

E-Mail :: Facebook :: Twitter :: Google+

1 Comment

  1. Sabine Kluge (@netzabine)
    24. April 2018

    RT @alecmcint: „Überall poppen Teams hoch, die Dinge ausprobieren und anders machen“ – @RobertH_Berlin im Gespräch mit Christian Lorenz #dg…

    Reply

Leave a Reply

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.